Der Krankenhauszukunftsfonds (KHZF)

Gesundheitswesen im Wandel.

Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Harzklinikums gilt als übergeordnetes Ziel die bessere Versorgung der Patientinnen und Patienten. Gleichzeitig stehen sie vor Herausforderungen wie der Sicherstellung der Versorgungsqualität, dem Fachkräftemangel, der Ambulantisierung, dem Schritthalten mit neuen Technologien und der Steigerung der Effizienz bei gleichzeitiger Gewährleistung der Informationssicherheit.

In der Verabschiedung der Digitalisierungsstrategie 2025 sieht die Geschäftsführung des Harzklinikums die Chance, die gegenwärtigen und zukünftigen Herausforderungen erfolgreich zu meistern und vor allem eine nachhaltige Investition in die Zukunft des Unternehmens zu tätigen.

Ein vielfältiges Förderprogramm von Bund und Ländern unterstützt dieses Ziel. Im Rahmen des Krankenhauszukunftsgesetzes (KHZG) mit einem Fördervolumen von 4,3 Milliarden Euro soll die Digitalisierung der deutschen Krankenhäuser vorangetrieben werden, um diese für aktuelle und künftige Versorgungsprozesse sowohl lokal als auch intersektoral aufzustellen.

Auch im Harzklinikum können durch das Förderprogramm Maßnahmen zur Förderung der digitalen Infrastruktur und Verbesserung der IT- und Cybersicherheit realisiert werden. Die Beschaffung wird durch Fördermittel aus dem Krankenhauszukunftsfonds (KHZF) unterstützt, welche wiederum im Rahmen der Europäischen Aufbau- und Resilienzfazilität (AFG) von der Europäischen Union refinanziert werden.