Darmzentrum Harz

Die großen Herausforderungen unserer Zeit können wir nur gemeinsam annehmen und meistern.
Diese Erkenntnis bewog uns ein Interdisziplinäres Darmzentrum am Quedlinburger Klinikum zu gründen. Dabei legen wir besonderen Wert auf den reibungslosen Übergang zwischen stationärer und ambulanter Behandlung.

Die Behandlung in einem zertifizierten Darmzentrum beinhaltet viele Vorteile für Sie. So garantieren wir Untersuchungs- und Behandlungsmethoden nach international wissenschaftlich anerkannten und fundierten Standards, die auch regelmäßig überprüft und aktualisiert werden.

Ein weiterer Vorteil ist die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Spezialisten. Viszeralchirurgen, Gastroenterologen, Onkologen, Pathologen, Psychologen, Radiologen, Strahlentherapeuten und viele andere arbeiten eng in einem Team zusammen, um die hohe Qualität der Behandlung immer weiter zu verbessern.

Mit Ihrer schweren Erkrankung sind Sie in unserem "Darmzentrum Harz" gut aufgehoben. Unsere kompetenten Spezialisten sind für Sie da und werden alles dafür tun, Ihnen so gut wie möglich zu helfen.
Die Therapie wird für Sie persönlich individuell geplant und zusammengestellt.

Chefarzt Dr. med. Peter Nartschik

FA für Chirurgie, Viszeralchirurgie, Spezielle Viszeralchirurgie, Proktologie, Medikamentöse Tumortherapie und Ernährungsmedizin (DAEM)

Fachkunde Oesophago-Gastro-Duodenoskopie im Gebiet Chirurgie, Fachkunde Sigmoido-Koloskopie im Gebiet Chirurgie

Chirurgische Ambulanz
Telefon: 03943 61-1527


Sekretariat

Frau Susan Futtera
Telefon: 03946 909-1411
Fax:  03946 909-1415

Unter dem Punkt "Sprechstunden" ist die Telefonnummer zur Terminvergabe aufgeführt.

E-Mail: chirurgie.qlb(at)harzklinikum.com

Übrigends ist das "Darmzentrum Harz" natürlich von Anfang an Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft deutscher DKG-zertifizierter Darmzentren (ADDZ) und arbeitet dort im bundesweiten Netzwerk aktiv mit. Informationen zur Arbeitsgemeinschaft finden Sie auf der Homepage der ADDZ.

Unser Leistungsspektrum

Unser Zentrum bietet umfassende Diagnostik zur bestmöglichen Vorbereitung und Planung Ihres individuellen Therapieplans.

  • Darmspiegelung (Koloskopie)

    Darmspiegelungen erfolgen bei uns täglich und in der Regel ambulant in den Räumlichkeiten der Interdisziplinären Endoskopie. Es erfolgt stets ein individuelles Vorgespräch mit Aufklärung und der Möglichkeit, Fragen zu klären. Die Darmspiegelung selbst erfolgt bei uns regelmäßig in Schmerzausschaltung (Analgosedierung). Die Kosten der Untersuchung werden durch die Krankenkassen getragen. Eine Darmspiegelung für Männer ab 50, Frauen ab 55 Jahren, sowie bei familiärer Vorbelastung und/oder Beschwerden auch vor Erreichen des 50. Lebensjahres ist empfohlen. Terminvereinbarungen unter (03946) 909-1330.

  • Enddarmsprechstunde

    Enddarmbeschwerden - mehr als 25 Prozent der Bevölkerung in Deutschland leiden darunter. Ansprechpartner Nummer 1 ist der Koloproktologe, der sich um anale Erkrankungen wie das Hämorrhoidalleiden, aber auch um entzündliche und bösartige Erkrankungen des Enddarms und des Dickdarms kümmert. Für die Beschwerden gibt es eine Vielzahl von Ursachen. Bei allen End- und Dickdarmerkrankungen wollen wir eine hochwertige Versorgung für Sie sicherstellen. Hierfür stehen wir im Rahmen unserer Enddarmsprechstunde mit Chefarzt Dr. med. P. Nartschik zur Verfügung.

  • Radiologische/Bildgebende Verfahren

    Selbstverständlich bieten wir alle gängigen bildgebenden Verfahren zur optimalen Therapieplanung. Hierzu zählen unter anderem die Sonografie, Computertomografie (CT) und Magnetresonanztomografie (MRT). Nicht jedes Verfahren ist für die verschiedenen Fragestellungen immer sinnvoll, sodass auch hier eine hohe Expertise zur Auswahl der richtigen Methode notwendig ist.

U​​​​​​​nser Zentrum bietet umfassende Diagnostik zur bestmöglichen Vorbereitung und Planung Ihres individuellen Therapieplans.

  • Die Darmkrebstherapie ist sehr vielfältig und wird individuell an jeden einzelnen Patienten angepasst.

    Je nach Tumorart und -stadium, sowie Alter und Vorerkrankungen des Patienten erarbeitet unser Interdisziplinäres Tumorboard bestehend, aus Chirurgen, Internisten, Radiologen, Onkologen und Strahlentherapeuten, einen individuellen Therapieplan. Selbstverständlich werden die Wünsche des Patienten hierfür berücksichtigt.

  • Operation

    Wichtiger Baustein der Therapie ist oft eine Operation. Hierbei wird der vom Darmkrebs befallene Darmanteil entfernt. Zur Anwendung kommen hierfür bei uns modernste Methoden, sodass wir sowohl minimalinvasive/Schlüsselloch-Chirurgie als auch konventionelle chirurgische Verfahren nutzen.

    Nach der Operation werden Sie auf unserer chirurgischen Station (Station 01) unter Leitung von Schwester Dorina Röbbeling versorgt. Unsere Pflegekräfte verfügen über zahlreiche Fachweiterbildungen im Bereich der Tumorpatientenpflege und helfen Ihnen durch freundliches und immer empathisches Arbeiten, nach der Operation wieder auf die Beine zu kommen.

  • Chemotherapie

    Sollte in Ihrem Fall eine Chemotherapie notwendig sein, kann auch diese in unserem Darmkrebszentrum erfolgen. Durchgeführt werden die Therapien in der Regel ambulant in unserer Tagesklinik Onkologie (Haus 2, 2. OG). Gemeinsam mit onkologischem Fachpflegepersonal steht Ihnen im Rahmen der ärztlichen Betreuung Frau OÄ Stefanie Kalisch zur Verfügung.

  • Strahlentherapie

    Bei bestimmten Darmkrebserkrankungen kann eine Bestrahlung des Tumorgewebes notwendig sein. Diese erfolgt in der Klinik für Strahlentherapie am Standort Wernigerode des Harzklinikums Dorothea Christiane Erxleben.

  • Ganzheitliche Therapie

    Um allen Bereichen einer Darmkrebserkrankung gerecht zu werden, bieten wir umfassende weiterführende Therapieoptionen an. Hierzu zählen eine psychologische Betreuung genauso wie eine Ernährungsberatung, regelmäßige physiotherapeutische Beübung sowie falls nötig eine Stomaberatung/-behandlung. Weiterhin steht Ihnen bei uns selbstverständlich unser Sozialdienst zur Verfügung, der Ihnen hilft, Rehabilitationsmaßnahmen zu planen und/oder bürokratische Hürden (Beantragung Pflegegrad usw.) unkompliziert zu meistern.

  • Genauso wichtig wie die Diagnostik und Therapie ist eine strukturierte Nachsorge nach erfolgreich behandeltem Darmkrebsleiden. Diese erfolgt bei uns über die Sprechstunde von OÄ St. Kalisch (Haus 2, 2. OG). Hier werden alle Informationen Ihrer Erkrankung gesammelt, wichtige Folgeuntersuchungen durchgeführt und/oder Termine für weiterführende Untersuchungen (z. B. CT, Darmspiegelung) vergeben.

  • Der Austausch mit anderen Patienten ist ein weiteres Angebot im Darmkrebszentrum. Einmal im Monat findet ein gemeinsames Treffen mit informativen Fachvorträgen statt.
    ILCO - Selbsthilfegruppe für Darmkrebspatienten und Stomaträger
    (Gruppensprecherin Quedlinburg: Sigrid Hertel, Tel.: 039485/668060)

Wichtige Begriffe bei der Behandlung von Darmerkrankungen

Nutzen Sie die Gelegenheit einer Vorsorge-Darmspiegelung. Ab dem 55. Lebensjahr übernimmt Ihre Krankenkasse die Kosten.

Spiegelung des gesamten Dickdarms mit hochauflösenden Endoskopen (Schlauchoptik) zur Feinbefundung der Schleimhaut und zur Gewebeentnahme.

Gutartiger Tumor aus dem sich aber später Darmkrebs entwickeln kann. Deswegen wird das Gewebe zur Vorsicht während der Spiegelung abgetragen.

Die Anlage eines künstlichen Darmausgangs ist meist nur bei Mastdarmkrebs erforderlich.

  • Operation (Teilentfernung des Darms)
  • Chemotherapie
  • Bestrahlung

Ihre Behandlungspartner

Neben der medizinischen Behandlung steht unseren Patienten ein vielfältiges begleitendes Angebot weiterer Behandlungspartner durch unseren Sozialdienst, die Seelsorge, die Physiotherapie und die Psychoonkologie zur Verfügung.

Klinik für Innere Medizin
Fachabteilungen: Hämatologie, Onkologie und 
Palliativmedizin mit Tagesklinik Gastroenterologie
Chefarzt Dr. med. Hütten

Telefon: 03943 61-1262
Email: onkologie(at)harzklinikum.com
» zur Webseite

Ambulante Onkologie
MVZ harz.med Onkologie im Ärztehaus am Klinikum Wernigerode
Fr. Dr. med. Dargel

Telefon: 03943 61-1205
 

Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
Kommissarische Leitung OA Dr. med. Sven-Thomas Graßhoff und OÄ Dr. med. Uta Schulze  

Telefon: 03943 61-1666
Email: frauenklinik(at)harzklinikum.com
» zur Webseite

Klinik für Dermatologie und Allergologie
Chefarzt Prof. Dr. med. Jens Ulrich

Telefon: 03946 909-1581
Email: dermatologie(at)harzklinikum.com
» zur Webseite

Frau Graf (Wernigerode) 

Telefon: 03943 61-3766
Email: sozialdienst.wr(at)harzklinikum.com

Frau Grollmisch (Quedlinburg)

Telefon: 03946 909-1807
Email: sozialdienst.qlb(at)harzklinikum.com

Eve Cathrin Harbich

Telefon: WR 03943 61-3757 oder QLB  03946 909-7402
E-Mail: EveCathrin.Harbich(at)harzklinikum.com

Klinik für Allgemein, Viszeralchirurgie und Koloproktologie (Quedlinburg)
Chefarzt Dr. med. Nartschik

Telefon: 03946 909-1411
Email: info(at)darmzentrum-harz.de
» zur Website

Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie (Wernigerode)
Chefarzt Dr. med. Grahman

Telefon: 03943 61-1361
Email: chirurgie.wr(at)harzklinikum.com
» zur Webseite

Klinik für Strahlentherapie und Medizinisches Zentrum für Hochpräzisionsbestrahlung
Chefarzt PD Dr. med. Henkenberens

Telefon: 03943 61-1800
Email: strahlentherapie(at)harzklinikum.com
» zur Webseite

Institut für Radiologie am Klinikum (Quedlinburg)
Fr. Dipl.-Med. Glootz

Telefon: 03946 909-1212
Email: radiologie.lb(at)harzklinikum.com
» zur Webseite

Ambulante Radiologie im Klinikum (Quedlinburg)
MVZ harz.med Radiologie Fr. Dipl.-Med. Glootz

Telefon: 03946 909-1212
Email: radiologie.lb(at)harzklinikum.com



Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie (Wernigerode)
Chefarzt Dr. med. Fiedler

Telefon: 03943 61-1361
Email: radiologie.wr(at)harzklinikum.com
» zur Webseite

Ambulante Radiologie im Ärztehaus am Klinikum (Wernigerode)
MVZ harz.med Radiologie 
Fr. Dres. med. Eysel und Michael

Telefon: 03943 61-4570
Email: radiologische.ambulanz(at)mvz-harz.de

Praxis für Nuklearmedizin
Dr. med. Andreas Reis

Telefon: 03946 701131

Institut für Pathologie
Chefarzt Dipl.-Med. Hildebandt

Telefon: 03946 909-1280
Email: uwe.hildbrandt(at)harzklinikum.com

Telefon (Wernigerode): 03943 61-1381 
Telefon (Quedlinburg): 03946 909-1809