Patienteninformationen

Hinweise für unsere Patienten von A – Z

Anmeldung
Bringen Sie am Aufnahmetag bitte die Einweisung / Überweisung Ihres Arztes und Ihre Chip-Karte mit und wenden Sie sich bitte zuerst an die Zentrale Aufnahme. Unsere Mitarbeiter(innen) erfassen Ihre persönlichen Daten, deren Richtigkeit Sie durch Ihre Unterschrift bestätigen. Dann gehen Sie mit Ihren ausgehändigten Unterlagen auf die zuständige Station. Wenn Sie sich auf dem Klinikgelände nicht zurechtfinden oder sich unsicher fühlen, fragen Sie bitte jederzeit die freundlichen Kolleginnen und Kollegen der Patienten Information oder jede(n) andere(n) Mitarbeiter(in).

Aufenthaltszeiten
Bitte halten Sie sich während der Zeiten der Arztvisite, des Essens und der allgemeinen Bettruhe, jedoch spätestens ab 21.00 Uhr, in Ihrem Zimmer auf.

Beschwerdemanagement
Beschwerden nimmt der zuständige Arzt oder die zuständige Stationsschwester entgegen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sich an die Abteilung Qualitätsmanagement zu wenden.

Besucher / Besuchszeiten
Ihre Besucher sind im Krankenhaus gern gesehene Gäste. Wir bitten Sie aber, nicht mehr als ein bis zwei Besucher gleichzeitig zu empfangen, um sich und Ihre Mitpatienten nicht zu überanstrengen. Wenn Ihre nächsten Angehörigen mit dem Sie behandelnden Arzt sprechen möchten, können sie einen Termin über das Stationspersonal vereinbaren.

In der Regel unterliegen die Besuchszeiten keiner bestimmten Tageszeit. Besucher sollten aber die Ruhezeiten der Patienten berücksichtigen (Mittags- und Nachtruhe) sowie einen ungestörten Behandlungs- und Untersuchungsablauf gewährleisten. Wenn es sich in Ihrer persönlichen Situation einrichten lässt, bitten wir Sie, die Besuche auf die Nachmittags- und Abendstunden zwischen 15.00 Uhr und 20.00 Uhr zu begrenzen. Selbstverständlich sind jederzeit individuelle Besuchszeiten möglich. Abweichende Regelungen besprechen Sie bitte mit der Stationsleitung. Als Besucher melden Sie sich bitte im Dienstzimmer der jeweiligen Station vor Betreten des Krankenzimmers an.

Für die Intensivstation (ITS) und Intermediate Care (IMC) gelten spezielle Besuchsregeln und -zeiten. Bitte melden Sie sich bitte vor einem Besuch beim zuständigen Arzt bzw. Mitarbeiter(in) des Pflegedienstes an und erfragen dann die speziellen Regelungen.

Patienten der Kinderklinik können täglich ohne Einschränkung besucht werden. Die Unterbringung eines Elternteils ist grundsätzlich möglich, sofern es die Bettenkapazität zulässt.

In medizinisch begründeten Einzelfällen (Infektionsgefahr o. ä.) können die Besuchszeiten eingeschränkt werden.

Beurlaubung
Eine Beurlaubung aus dem stationären Aufenthalt ist nur bei einem zwingenden Grund möglich. Hierzu bedürfen Sie der ausdrücklichen Einwilligung des Chef-/Stationsarztes. Verlassen Sie bitte nicht ohne Abmeldung Ihre Station.

Blumen
Blumen sind ein nettes Zeichen der Aufmerksamkeit und schaffen eine freundliche Atmosphäre in jedem Krankenzimmer. Blumenvasen erhalten Sie von unserem Stationspersonal. Aus hygienischen Gründen dürfen keine Topfpflanzen jeglicher Art mit in das Krankenhaus gebracht werden.

Busfahrplan
Auskünfte über den Busfahrplan erhalten Sie an der Information.

Caféteria
Unsere Cafeterien im stehen Patienten und Besuchern zur Verfügung. Sie können sich dort in angenehmer Atmosphäre aufhalten. Die Caféteria hält viele Artikel des täglichen Bedarfs für Sie bereit, unter anderem Zeitschriften, Getränke, Kosmetik- und Hygieneartikel. Die Öffnungszeiten der Cafeteria entnehmen Sie bitte den jeweiligen Standorten.

Diätkost
Unsere Küche verfügt über geschultes Personal, das Ihre individuelle Diätkost nach Verordnung des Arztes zubereitet. Unsere Diätassistentin berät Sie gern - bitte wenden Sie sich an das Pflegepersonal, wenn Sie einen Gesprächstermin wünschen.

Bitte beachten Sie: Ihre Verpflegung im Krankenhaus wird den Bedürfnissen zur Wiederherstellung Ihrer Gesundheit angepaßt und ist Bestandteil Ihrer Behandlung. Unsere Küchenleitung und ihre Mitarbeiter(innen) sind bemüht, Ihnen stets eine schmackhafte und abwechslungsreiche Kost zu servieren.

Elektrogeräte
Grundsätzlich können natürlich Elektrogeräte mitgebracht werden. Allerdings empfehlen wir mit Rücksicht auf die Zimmernachbarn und die eigene schnelle Genesung, auf zu viel Unterhaltungselektronik oder ein Notebook zu verzichten. Generell sollten alle Medien nur mit einem Kopfhörer betrieben werden.

Entlassung
Wir freuen uns, wenn Ihre Genesung soweit fortgeschritten ist, dass Ihre Entlassung aus dem Krankenhaus erfolgen kann. Den Zeitpunkt Ihrer Entlassung bestimmt der Arzt. Sie erhalten von ihm eine Kurzmitteilung für Ihren weiterbehandelnden Arzt. Ein ausführlicher Bericht geht ihm später mit der Post zu.

Wenn Sie entgegen dem Rat des Arztes auf eigenen Wunsch das Haus vorzeitig verlassen möchten, bedürfen wir einer Unterschrift von Ihnen, mit der Sie anerkennen, dass das Klinikum für eventuelle Folgeschäden nicht haftet. Gehen Sie ohne ausdrückliche Abmeldung, so endet Ihnen gegenüber automatisch die Haftung der Klinik.

Melden Sie sich auf Ihrer Station ab. Eventuell angefallene Telefongebühren begleichen Sie bitte an der Aufnahme. Sie können diese auch bargeldlos über den elektronischen Zahlungsverkehr erledigen (Geld- und EC-Karten).

Vergessen Sie bitte nicht, die Telefon-Chipkarte am Automaten zu entwerten. Nur auf diese Art erhalten Sie Ihr evtl. Restguthaben, einschließlich Pfand, zurückerstattet.

Bitte bezahlen Sie in der Aufnahme oder Patienten-Information (abends und an Wochenenden) am Entlassungstag als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse den gesetzlichen Eigenanteil.

Fernsehen
Um Ihren Aufenthalt in unserem Haus angenehmer zu gestalten, sind die Krankenzimmer aller Stationen mit Telefonen und Fernsehern ausgestattet. Bei Bedarf melden Sie bitte beide Geräte in der Aufnahme für Ihre Nutzung an. Aus Rücksicht auf andere Patienten in Ihrem Zimmer können Sie für die Benutzung des Fernsehers in der Aufnahme kostenpflichtige Kopfhörer erwerben. Das Mitbringen eigener Fernseher und Kopfhörer ist verboten! Schalten Sie zur Nachtruhe alle Geräte über den entsprechenden Netzschalter aus.

Fundsachen
Ist Ihnen in der Klinik ein persönlicher Gegenstand verloren gegangen, so wenden Sie sich bitte an die Anmeldung. Quedlinburg und Ballenstedt, Tel.: 03946 909-0, Wernigerode, Tel.: 03943 610, Blankenburg, Tel.: 03944 960

Geldautomat
Im Bereich der Patientenaufnahme befindet sich ein behindertengerechter Geldautomat der Harzsparkasse.

Genussmittel / Rauchen / Alkohol
Alkohol und Nikotin können den Heilungsprozess empfindlich stören. Mit Inkrafttreten des Nichtraucherschutzgesetzes im Land Sachsen-Anhalt gilt in allen Gebäuden des Harzklinikums ein Rauchverbot.

Hausordnung
Jedes Zusammenleben in einer Gemeinschaft erfordert besondere Rücksichtnahme und Verständnis. Wir bitten, unsere Hausordnung einzuhalten. 

Krankenhauszeitschrift „Stipp Visite“
Die Stipp Visite ist das vierteljährlich erscheinende Informationsmagazin des Harzklinikums und informiert über Gesundheitsthemen und natürlich über Aktuelles rund um das Krankenhaus. Es erscheint am 15. März, 15. Juni, 15. September und am 15. Dezember eines jeden Jahres.

Medikamente
Der Patient darf nur die vom Arzt verordneten Medikamente einnehmen. Mitgebrachte Medikamente sind dem behandelnden Arzt anzuzeigen.

Mittagsruhe / Nachtruhe
Nehmen Sie für sich die tägliche Mittagsruhe in Anspruch und lassen Sie auch Ihre Mitpatienten diese Zeit ungestört verbringen. Unsere Nachtruhe beginnt spätestens um 21.00 Uhr. Da der Tag im Krankenhaus anstrengend ist und kranke Menschen nicht so belastbar sind wie gesunde, trägt gerade diese ungestörte Nachtruhe sehr zur Gesundung aller Patienten bei.

Operationen
Bitte verlassen Sie am Nachmittag vor dem Tag ihrer geplanten Operation nicht die Station. Möglicherweise bedarf es noch nötiger Zusatzuntersuchungen bei Ihnen. Außerdem werden Sie von Ärzten verschiedener Fachrichtungen aufgesucht, die mit Ihnen Aufklärungsgespräche führen und dies schriftlich und mit Ihrer Unterschrift versehen, dokumentieren.

Am Tag der Operation werden Sie durch unser Pflegepersonal auf den Eingriff vorbereitet. Patientinnen bitten wir, Nagellack sorgfältig zu entfernen und auf Gesichts- und Augen-Make up zu verzichten, da Nagellackpartikel im OP abblättern können bzw. Make up während des Narkoseschlafs in die Augen gelangen und zu Entzündungen führen kann.

Verwahren Sie bitte vor der Operation Uhr, Brille, Kontaktlinsen, Zahnprothesen, Hörgeräte oder Schmuck in den üblichen Schutzbehältern. Bitte lassen Sie diese Dinge nicht in Taschentüchern oder Zellstoff auf dem Nachttisch oder unter dem Kopfkissen liegen. Beim Reinigen der Zimmer oder beim Wechsel der Bettwäsche könnten diese Gegenstände schnell für immer verloren gehen.

Parkplätze
Die Verkehrsregelungen auf dem Klinikumsgelände sind einzuhalten. Die Fahrzeuge dürfen nur auf den gekennzeichneten Parkflächen abgestellt werden. Der Parkplatz ist gebührenpflichtig. Verkehrsbehindernd und unbefugt geparkte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt. Fahrräder sind in den dafür gekennzeichneten Ständern abzustellen.

Patientenbroschüre

In einer 90-seitigen Patienten-Informationsbroschüre finden Sie alles rund um das Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben und seine vier Standorte. Fragen Sie bei Ihren nächsten Besuch in einem unserer Häuser danach oder laden Sie die Broschüre hier (PDF 7 MB) herunter.

 

Post / Patientenanschrift
Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben
Frau/Herr Mustermann
Station: ..., Zimmer: ...
Ditfurter Weg 24
03946 Quedlinburg
Ballenstedt An den Lohden 4, 06493 Ballenstedt
Wernigerode Ilsenburger Straße 15, 38855 Wernigerode
Blankenburg Thiestraße 7 - 10, 38889 Blankenburg

Die täglich ankommende Post wird Ihnen durch das Stationspersonal zugestellt. Sie können uns die Zustellung erheblich erleichtern, wenn Sie neben der genauen Anschrift auch Ihre Krankenstation angeben.

Die von Ihnen geschickten Briefe oder Karten können Sie in einen nahegelegenen Briefkasten werfen. Wenn Sie bettlägerig sind, nimmt Ihnen das Personal diesen Weg ab. Bitte achten Sie selbst auf ausreichendes Porto.

Patienteneigentum / Persönliche Gegenstände
Bitte bringen Sie in die Klinik nur das Nötigste an Bekleidung und sonstigen Dingen mit. In den Krankenzimmern sind die Aufbewahrungsmöglichkeiten sehr begrenzt.

Was Sie unbedingt mitbringen sollten: Seife, Zahnbürste, Zahnpasta, Kamm, Taschentücher, elektrisches Rasierzeug, Waschlappen, Handtücher, Nachthemden, Schlafanzüge, Unterwäsche, Strümpfe, Jogginganzug, Morgen-/ Bademantel, Hausschuhe, Zahnprothese, Brille, Kontaktlinsen und Spezialreinigungsmittel, Hörgerät, Gehhilfen.

Was Sie nicht mitbringen sollten: Schmuck, größere Geldbeträge oder Wertsachen.

Wenn Sie es wünschen, können Sie im Einzelfall Wertsachen oder Geldbeträge gegen eine Empfangsbestätigung bei uns hinterlegen. Eine Haftung des Harzklinikums für den Verlust von nicht bei der Verwaltung hinterlegten Wertsachen ist ausgeschlossen.

Schweigepflicht / Auskünfte
Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist auch im Krankenhaus gesetzlich garantiert. Pflegekräfte und alle übrigen Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. Wir bitten deshalb um Verständnis, dass Auskünfte zu Ihrer Krankheit nur vom behandelnden Arzt und nur mit Ihrem Einverständnis an Ihre Angehörigen erteilt werden können.

Taxi / Telefon
Bei Bedarf bestellen Ihnen unsere Mitarbeiter(innen) der Patienten-Informationen gerne ein Taxi.

Öffentliche Münzfernsprecher befinden sich direkt oder in unmittelbarer Nähe des Eingangsbereiches.

Telefon / Telefonkarte / TV
Wenn Sie ein Telefon und / oder TV-Empfang wünschen, melden Sie das in der Patientenaufnahme an. Wir stellen es Ihnen gegen eine Gebühr gerne zur Verfügung. Sie erhalten in der Aufnahme eine detaillierte Information zu Angebot und Kosten.

Verlegungen
Eine Verlegung in ein anderes Zimmer oder eine andere Station ist aus organisatorischen bzw. medizinischen Gründen in bestimmten Fällen nötig. Bitte haben Sie dafür Verständnis.

Visite
Zu den Visiten, ärztlichen Behandlungs- und Verordnungsterminen und zu den Mahlzeiten sollen sich die Patienten in ihrem Krankenzimmer aufhalten.

Ein- oder zweimal täglich wird die ärztliche Visite durchgeführt. Dabei überzeugt sich der Arzt vom Fortschritt der Behandlung. Bitte schildern Sie ihm klar und sachlich Ihr Befinden und wie die eingesetzten Behandlungsmaßnahmen bzw. Medikamente gewirkt haben. Geben Sie auf ärztliche Fragen bitte immer wahrheitsgemäß Antwort und schämen Sie sich nicht vor intimen Fragen bzw. Antworten. Wenn Sie Ihrerseits Fragen zu Ihrer Erkrankung haben, denken Sie daran: Es gibt keine dummen Fragen! Auch der Pflegedienst führt Visiten durch, um sich davon zu überzeugen, dass die ärztliche Anordnung durchgeführt und zu Ihrem Wohlbefinden pflegerisch alles Erforderliche getan wurde.

Wahlleistung
Neben den allgemeinen Versorgungsleistungen bieten wir unseren Patienten zusätzliche Leistungen an. Das sind Wahlleistungen, die Sie während ihrem Krankenhausaufenthalt zusätzlich in Anspruch nehmen können.

Unterbringung im:

- Einbett-Zimmer

- Einbett-Zimmer mit Dusche und WC

- Zweibett-Zimmer

- Zweibett-Zimmer mit Dusche und WC

Behandlung:
Chefarztbehandlung (Kosten sind variabel, es erfolgt – je nach Behandlung – eine individuelle Abrechnung nach GOÄ)

Wahlleistungen sind kostenpflichtig. Die genauen Beträge können Sie in der Abteilung Patientenmanagement erfragen.

Wertgegenstände
Teurer Schmuck und größere Geldbeträge sind aus Sicherheitsgründen zu Hause am besten aufgehoben. Sollte das aus persönlichen Gründen nicht möglich sein, können Sie Ihre Wertgegenstände im Safe der Finanzbuchhaltung deponieren lassen.

Zufriedenheit
Lob, Wünsche und Beschwerden nimmt der zuständige Arzt oder die zuständige Stationsschwester entgegen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich an die Abteilung Qualitätsmanagement zu wenden.

Wenn Sie sich anonym äußern wollen, haben wir dafür natürlich Verständnis. Fragebögen liegen auf jeder Station für Sie bereit. Fragen Sie unser Personal danach.