Zentrum für Ambulante Rehabilitation (ZAR)


Herzlich Willkommen auf den Internetseiten im Zentrum für Ambulante  Rehabilitation, Prävention und Gesundheitssport.


In dem ehrwürdigen alten Postgebäude finden sie auf knapp 800 qm Fläche ein breit gefächertes Angebot an Therapie – und Vorsorgemöglichkeiten.
Seit fast 20 Jahren ist das Zentrum für Ambulante Rehabilitation Prävention und Gesundheitssport Harz (früher ZAP, Zentrum für Ambulante Physiotherapie) ihr Experte rund um das Thema Bewegung und Selbstmanagement.
Unser übergeordnetes Ziel ist das Vermitteln von Selbstmanagement –Kompetenzen. Die Dringlichkeit, dass jeder ein wenig mehr Eigenverantwortung für seine Gesundheit übernehmen muss, ist längst gesellschaftlicher Konsens.
Das ZAP arbeitet schon länger nach den Kriterien des bio-psycho-sozialen Konzeptes der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit). Dies bedeutet, dass sich die Behandlungsziele an den jeweiligen Teilhabekontexten orientieren. Also Sie als Patient benennen ihre wesentlichen Beeinträchtigungen im Alltag und gemeinsam formulieren wir mit Ihnen die Ziele und die Wege, ihren Alltag gesünder zu gestalten.
Neben den klassischen Angeboten der Physiotherapie, möchten wir Ihnen vor allem Hilfe zur Selbsthilfe anbieten.
Sie möchten Ihre Leistungsfähigkeit verbessern, die alltäglichen körperlichen Anforderungen besser bewältigen, im Beruf belastbarer sein, sich in Ihren sportlichen Leistungen verbessern und Ihre Freizeit aktiver gestalten? Gezielte körperliche Aktivität wird Ihnen helfen, diese Ziele zu erreichen und Ihr Wohlgefühl zu steigern.
Durch unser gesundheitsorientiertes Angebot möchten wir Ihnen helfen, diese Ziele optimal und individuell abzusichern.
Aufbauend auf unser weit gefächertes Angebot in den Bereichen der Physiotherapie, der physikalischen Therapie und der medizinischen Trainingstherapie sowie Kurse aus den Bereichen Prävention , RehaSport, Funktionstraining , sowie Sportkurse, bieten wir Ihnen ein komplexes Paket zur Steigerung ihrer Gesundheit und Ihres Wohlbefindens.
Im Rahmen einer medizinischen Trainingstherapie z.B. werden wir eigens für Sie individuelle Pläne erstellen und führen Sie in einem therapeutisch überwachten und gesteuerten Trainingsprozess zu einer höheren körperlichen Leistungsfähigkeit.

Wir freuen uns auf Sie!

Schauen Sie sich um und nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir helfen Ihnen gerne weiter. Nutzen Sie auch unser kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch (20 min), um sich genauer und vor Ort zu informieren.

Ihr Praxis Team

 

Team

Team

Ärztliche Leitung
Dr.med. Alexander Krumnow
FA für Chirurgie, Orthopädie und Unfall-/Handchirurgie, spezielle Unfallchirurgie

Therapeutische Leitung
Jürgen Lorenzen Physiotherapeut / sektoraler Heilpraktiker

Empfang und Verwaltung
Ruby Lorenzen
Anja Kersten
Jeannine Gitschel

Therapeuten
Carolin Brücke, Physiotherapeutin
Antje Franke, Physiotherapeutin
Dörte Friebel, Physiotherapeutin
Jeff Kammerad, Diplom- Sportlehrer
Veronika Kinsky, Physiotherapeutin B.Sc.
Peter Loachim, Physiotherapeut
Maik Köckert, Physiotherapeut
Richard Hahne, Physiotherapeut
Anne Obst, Physiotherapeut
Franziska Schmidt, Physiotherapeutin
Marie Schulz, Physiotherapeutin
Marco Strehlow, Physiotherapeutin
Franziska Treder, Physiotherapeutin
Holger Weiß, Ergotherapeut

 

Leistungen

Leistungen

1. Ambulante Rehabilitation EAP

Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP)
Die EAP (Behandlungsdauer pro Tag ca. 2-3 Stunden) kann über folgende Kostenträger erbracht werden:

- Gesetzliche Unfallversicherungen
- Private Krankenversicherungen
- Bundeswehr, Feuerwehr, Polizei

Inhalte der EAP sind die Medizinische Trainingstherapie, sowie Maßnahmen der Physiotherapie und der Physikalischen Therapie. Die EAP kann zusätzlich durch ergotherapeutische Leistungen ergänzt werden.
An Ihrem ersten Therapietag erhalten Sie Ihren Therapieplan für die gesamte Dauer der EAP.
Die Dauer einer EAP beträgt für Maßnahmen über die BG oder über gesetzliche Unfallversicherungen für die erste Verordnung 14 Tage. Bei den anderen Kostenträgern entscheidet der behandelnde Arzt, wie viele Behandlungstage beantragt werden. In der Regel läuft diese Form der ambulanten Rehabilitation über 4- 6 Wochen.

Ihr Weg zu einer Erweiterten Ambulanten Physiotherapie

Verordnungen für privat Versicherte können vom niedergelassenen Arzt ausgestellt werden.
Wird die EAP zu Lasten der Berufsgenossenschaft oder der Unfallversicherung durchgeführt, muss ein Durchgangs- oder Unfall-Arzt die Verordnung ausstellen.
Verordnungen der Berufsgenossenschaft und der Unfallversicherung müssen zunächst vom Kostenträger genehmigt werden. Das erledigen wir für Sie - lassen Sie uns die Verordnung zukommen und nach erfolgter Kostenübernahme vereinbaren wir den Aufnahmetermin.
Bei Privatverordnungen helfen wir Ihnen gerne bei der Klärung der Kostenübernahme durch Ihre Krankenversicherung. Kontaktieren Sie uns hierfür einfach telefonisch oder kommen Sie vorbei.
Verordnungen der Bundeswehr sind nicht genehmigungspflichtig. Gerne vereinbaren wir einen Aufnahmetermin mit Ihnen, sobald uns die Verordnung vorliegt.
Für Beschäftigte von Polizei und Feuerwehr gelten unterschiedliche Genehmigungsvorschriften. Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen behilflich sein können.
Sprechen Sie uns an, sobald Sie eine Verordnung haben. Wir kümmern uns um die Genehmigung Ihrer EAP und stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

2. Physiotherapie

Grundsätzlich hat jeder Versicherte einer gesetzlichen Krankenkasse einen Anspruch auf Versorgung mit Heilmitteln, soweit dies medizinisch notwendig ist.
Als Heilmittel werden unter anderem Maßnahmen aus dem Leistungsspektrum der Krankengymnastik, der physikalischen Therapie, und der Ergotherapie sowie Logopädie verstanden.

Ihr Weg zur Behandlung
Mit einer Verordnung Ihres behandelnden Arztes können Sie gern persönlich Termine mit uns vereinbaren.
Verordnungen der gesetzlichen Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, Bundeswehr und Privatrezepte können bei uns in Anspruch genommen werden.
Bitte beachten Sie, dass Verordnungen über die gesetzliche Krankenkasse innerhalb von 14 Tagen nach Ausstellungsdatum begonnen werden müssen.
Haben Sie von Ihrem Arzt eine Verordnung außerhalb des Regelfalls erhalten, ist bei einigen gesetzlichen Krankenkassen eine vorherige Genehmigung nötig. Wir informieren Sie gerne, ob Sie Ihr Rezept zunächst genehmigen lassen müssen.

Eigenanteil Heilmittel

Kostenträger Gesetzliche Krankenkasse:
Pro Verordnung müssen Sie 10 Euro Rezeptgebühr sowie 10 Prozent der Gesamtbehandlungskosten bezahlen. So entsteht zum Beispiel für 6 Behandlungen in der Krankengymnastik je nach Krankenkasse ein Eigenanteil von etwa 18,50 Euro. Der Eigenanteil ist am ersten Behandlungstag zu zahlen.

Kostenträger Berufsgenossenschaft und Unfallversicherungsträger:
Es ist kein Eigenanteil zu zahlen.

Kostenträger Private Krankenversicherung:
Ob die Kosten in voller Höhe übernommen werden, hängt von Ihrer jeweiligen Krankenversicherung ab.

3. Prävention

Prävention – aktiv vorbeugen und gesund leben.
Lebensqualität und Lebensfreude – unterstützt von Ihrer Krankenkasse

Das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention (Präventionsgesetz – PrävG) von 2015 beschreibt die Grundlage einer nationalen Präventionsstrategie, auf die sich die Sozialversicherungsträger mit den Ländern unter Beteiligung der Bundesagentur für Arbeit und den kommunalen Spitzenverbänden auf die konkrete Art der Zusammenarbeit bei der Gesundheitsförderung insbesondere in den Kommunen, in Kitas, Schulen, in Betrieben und in Pflegeeinrichtungen verständigt haben.

Das Ambulante Therapiezentrum Harz wird sich an dieser Strategie beteiligen und entsprechende Angebote machen. Das Ziel der Prävention ist die Vermeidung von Krankheiten und ihren Folgen. Dadurch sollen Lebensqualität und Wohlbefinden gesteigert, sowie die in Gesundheit verbrachte Lebenszeit verlängert werden.
Diese Ziele gelten auch für die betriebliche Gesundheitsförderung, die wir primär im eigenen Betrieb ausbauen wollen, aber natürlich auch in Gesprächen mit anderen Betrieben individuelle Lösungen anbieten können.
Insgesamt wird dann der komplette Bogen von der Vorsorge, über die Akutversorgung bis hin zur Rehabilitation und der Rehanachsorge unter einem Dach gespannt. Ein sportliches Freizeitangebot rundet die Möglichkeiten ab.

Angebot Präventives Stoffwechseltraining ( Genius Konzept )

Was bedeutet Stoffwechsel?
Der Stoffwechsel ist die Grundlage allen Lebens. Hierbei handelt es sich um biochemische Prozesse, die sich in den Zellen abspielen. Es gibt eine Vielzahl von Stoffwechselprozessen; in Hinblick auf unsere wichtigsten Energielieferanten unterscheidet man etwa in Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel. Diese setzen erst ein, nachdem die Nährstoffe zunächst im Magen und Darm in ihre Bestandteile zerlegt und dann über den Blutkreislauf zu allen Zellen unseres Körpers transportiert wurden. Dort werden die aus den Kohlenhydraten gewonnen Einfachzucker, die Aminosäuren aus den Eiweißen sowie die Fettsäuren aus dem in der Nahrung enthaltenen Fett zur Energiebereitstellung genutzt. Darüber hinaus werden beispielsweise Aminosäuren aber auch für die Neubildung von Zellen, Enzymen und Hormonen benötigt, während überschüssige Fettsäuren als Energiereserve für schlechte Zeiten im Fettgewebe gespeichert werden.

Wie muss ein Stoffwechseltraining aussehen, damit es wirksam ist?
Bei einem Stoffwechseltraining handelt es sich im Grunde um ein Ausdauertraining, zu dem auch Sportarten wie Joggen, Radfahren, Schwimmen und Rudern gehören. Ihnen gemeinsam ist, dass für einen längeren Zeitraum eine körperliche Belastung ausgehalten wird. Regelmäßig ausgeübt stärkt dies vor allem die Lungenfunktion und unser Herz-Kreislauf-System, beugt Krankheiten wie Diabetes vor und hilft beim Abnehmen.
Doch während die oben genannten Sportarten bestimmte Muskelgruppen recht einseitig belasten, streben wir ein Training an, das speziell den Fettstoffwechsel anregt, aber auch einen funktionellen physiologischen Aufbau der Muskulatur zum Ziel hat.
Das Präventive Genius Stoffwecheltraining setzt sich aus funktionellem und gerätegestütztem Training zusammen mit dem Ziel von Audauer- und Kraftaufbau. Es handelt sich um ein gerätegestütztes Ganzkörpertraining.

Zielgruppe : Versicherte von Krankenkassen mit speziellen Risikofaktoren aus den Bereichen

- Metabolische Risiken (z.B. Diabetes, Übergewicht)
- Herz Kreislauf System
- Muskel-Skelett-System
- Psycho- somatische Faktoren ( Stress )

4. Rehasport

Was ist Rehasport?
Rehabilitationssport, kurz Rehasport, ist ein Bewegungstraining in der Gruppe. Die Teilnehmer treffen sich regelmäßig, um unter Anleitung eines speziell ausgebildeten Übungsleiters gemeinsam Sport zu treiben. Rehasport wird in der Regel als Gymnastik angeboten. An einer Rehasportstunde können i. d. R. 15 Personen teilnehmen und sie dauert 45 Minuten. Rehasport wird vom Arzt verordnet und von den Krankenkassen bezahlt. In der Regel umfasst eine ärztliche Verordnung 50 Übungseinheiten á 45 Minuten.

Für wen ist Rehasport geeignet?
Beim Rehasport werden verschiedene Angebote für unterschiedliche Zielgruppen unterschieden. Weit verbreitet sind Rehasportangebote für orthopädische Beschwerden. Diese Angebote sind geeignet für alle Menschen mit Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat, dazu zählen z. B. Rückenschmerzen sowie Hüft- und Knieschmerzen.
Die Teilnahme ist unabhängig vom Alter. Ab dem 15. Lebensjahr können auch Jugendlichen an Rehasportangeboten für Erwachsene teilnehmen. Für Kinder bis 14 Jahren ist es sinnvoll an einer speziellen Rehasport-Kinder-Gruppe teilzunehmen.
Für Patienten mit akuten Beschwerden, z. B. nach Operationen ist der Rehasport nicht geeignet. Hier sollte die Physiotherapie das Mittel der Wahl sein.

Was ist das Ziel von Rehasport?
Das Ziel des Rehasport ist es, mit den Mitteln des Sports Menschen mit körperlichen Problemen und Einschränkungen wieder in Bewegung zu bringen und dadurch ihr Wohlbefinden und die körperliche Belastungsfähigkeit zu steigern. Weiterhin soll der Rehasport durch die gemeinsame Bewegung in einer Gruppe auch die soziale Integration fördern: die Teilnehmer nehmen durch den Sport – z.B. nach einem Schlaganfall – wieder an der Gesellschaft teil. Die Krankenkassen, die diesen Sportkurs à 50 Übungseinheiten komplett bezahlen, verstehen den Rehasport als eine Hilfe zur Selbsthilfe. Ziel ist, dass der Teilnehmer nach Abschluss des Rehasports weiterhin regelmäßig Sport treibt.

Wie kann ich am Rehasport teilnehmen?
Übrigens: Reha-Sport wird vom Arzt verordnet. Fragen Sie danach!
Damit Sie am Rehasport teilnehmen können, benötigen Sie eine Verordnung (Formular 56) vom Arzt. Sie enthält neben der Diagnose auch Empfehlungen zur Anzahl der Übungseinheiten und zur Häufigkeit der Teilnahmen pro Woche. Mit der vom Arzt ausgestellten Verordnung gehen Sie zu Ihrer Krankenkasse und lassen diese dort  
genehmigen und die Kostenübernahme durch die Krankenkasse bestätigen. Im Anschluss können Sie einen Rehasport Anbieter wählen und vereinbaren dort einen Termin, zu dem Sie die genehmigte Verordnung mitbringen. Gemeinsam mit dem Übungsleiter vor Ort wählen Sie dann den für Sie passenden Kurs aus und beginnen das Training. Nach jeder Übungseinheit bestätigen Sie Ihre Teilnahme per Unterschrift auf einer Unterschriftenliste. Nach den i.d.R. 50 Einheiten oder auch jederzeit zwischendurch , haben Sie die Möglichkeit, eigenverantwortlich und auf eigene Kosten weiter oder mehr zu trainieren .

5. EFL

EFL wurde als standardisiertes Testverfahren zur Bestimmung der funktionellen Leistungsfähigkeit und zur Bestimmung der Arbeitsfähigkeit in Bezug auf die angestammte Tätigkeit anerkannt und in Anspruch genommen von:

Berufsgenossenschaften, Rentenversicherungsträgern
Gesetzlichen und Privaten Krankenversicherungen, Rückversicherern
Unternehmen der Wirtschaft wie VW, Preussag, Deutsche Post, etc.

Das System der Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL) wurde in den USA von Frau Susan Isernhagen entwickelt und hat sich dort außerordentlich bewährt. Die Ermittlung der funktionellen Leistungsfähigkeit ist Voraussetzung für eine realitätsnahe Leistungsbeurteilung. Die Durchführung der umfassenden Testbatterie dauert rund 6 Stunden, verteilt auf zwei aufeinander folgende Tage. Ziel dieser Untersuchung ist eine detaillierte Erfassung der physischen Fähigkeiten und Defizite. EFL ermöglicht die objektive Bestimmung der funktionellen Leistungsfähigkeit. Mit 29 standardisierten funktionellen Leistungstests wird die Belastbarkeit für häufige physische Funktionen der Arbeit untersucht. Der EFL-Test erfolgt zu Beginn und am Ende des Rehabilitationsprogramms.

Der standardisierte EFL-Testbericht enthält die Testresultate, einen ausführlichen Kommentar der beiliegenden Testtabelle und die quantitativen Aspekte der Belastbarkeit. Weiterhin werden Beobachtungen bzgl. Kooperation, Konsistenz der Testausführung, des Auftretens von Symptomen, des Umgangs mit Beschwerden und der Sicherheit von Arbeitstechniken aufgeführt. Die Fähigkeiten und Defizite zur Ausübung der letzten beruflichen Tätigkeit oder alternativer Perspektiven werden erörtert. Daraus resultiert die Beurteilung der aktuellen arbeitsbezogenen Belastbarkeit und
Empfehlungen bezüglich Rehabilitation, Wiedereingliederung oder Fallabschluss. Der EFL Bericht wird stets von einem Duo bestehend aus verantwortlichem Arzt und Therapeut erstellt.

6. Gesundheitstraining

Gesund trainieren – als Patient oder im Trainings-Abo mit einer Laufzeit von 3, 6, 12 Monaten
gezielte , individuell abgestimmte , medizinische Trainingstherapie an Geräten statt allgemeine Fitness.
In der Medizinischen Trainingstherapie MTT wird der Patient mit Hilfe spezieller, teilweise computergestützter, Trainingsgeräte behandelt. Ziel ist die Verbesserung von Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer in Bezug zu den individuellen Bewegungen des täglichen Lebens. Unser Trainings-Parcours verfügt ausschließlich über speziell zugelassene Trainingsgeräte. Eine Trainingssoftware erleichtert die Trainingsplanung und macht sie transparenter. Der Verlauf wird dokumentiert und ermöglicht so eine optimale Anpassung der Trainingssteuerung an ihre jeweils aktuelle Leistungsfähigkeit.
Darüber hinaus stehen Ihnen Analyseverfahren zur Verfügung, die eine objektive Einschätzung ihrer Leistungen darstellen können und so auch zur Motivation beitragen können.

Wir bieten Ihnen auch Zeiten für „ Freies Training“ an.

Sportkurse für Selbstzahler

Denjenigen, die sowieso schon Lust und Spaß an Bewegung und Sport haben, bieten wir unterschiedliche Kurse an.

Zumba
ZUMBA® ist ein lateinamerikanisch inspiriertes Tanz-Fitness Workout das sich aus lateinamerikanischer und internationaler Musik und Tanzbewegungen zusammensetzt - ein dynamisches, begeisterndes und effektives Fitness-System!
ZUMBA® kombiniert energische und motivierende Musik mit einzigartigen Bewegungen und Kombinationen, die es dem Zumba-Teilnehmer ermöglichen, "Sorgen weg zu tanzen".
ZUMBA® sprengt den üblichen Rahmen, da es Fitness zu einer Aktivität macht, die Spaß macht. Es ist kein Fitness-Kurs zu dem man „gehen muss“, sondern zu dem man „gehen möchte“.
Der Spass-Faktor erhöht auch die Intensität einer Bewegung. Die Musik motiviert Teilnehmer dazu, die Bewegungen mit mehr Intensität auszuführen, im Gegensatz zu normalen Kniebeugen oder Oberkörper-Übungen.
ZUMBA® beinhaltet diese 3 Fitness-Kategorien:
Aerobisches Training (u.a. erhöhte Effizienz der Kardio, Atem- und Kreislaufsysteme)
Muskel-Stärkung (u.a. Stärkung und Aufbau der Muskeln)
Intervalltraining (u.a. Kalorienverbrennung)
Die dynamische Kombination von den obengenannten Kategorien ist ein Intermittierendes Training, dabei wird die Kurszeit höchst effizient genutzt und damit die eigene Trainings-Motivation gestärkt.

Step-Aerobic
Step-Aerobic ist eine Form des Fitnesstrainings, das neben einer intensiven Armarbeit vor allem ein gründliches, gelenkschonendes Gesäß- und Beintraining gewährleistet. Im Hauptteil der Kurse werden am und auf dem Step Schrittkombinationen erlernt, die auch in Choreographien zusammengefügt werden. Die Intensität des Trainings wird durch die Höhe der verstellbaren Stufen bestimmt. Ein Stretch- und Kraftteil am Boden rundet das ausgeglichene Ganzkörpertraining ab. Sie fördern Ihr Herz-Kreislauf-System auf gesundheitsorientierte Weise und kräftigen Muskelgruppen, die häufig im Arbeitsalltag zu wenig genutzt werden.

Nordic Walking
Ein optimales Ganzkörpertraining, bei dem Sie ihre Beweglichkeit fördern und mit einer Menge Spaß auf gelenkschonende Weise Ihre Ausdauer trainieren. Nordic Walking ist für alle Menschen geeignet, für Sporteinsteiger genauso wie für den ambitionierten Ausdauersportler. Erlernen Sie richtige Technik und entdecken ein perfektes Dehn- und Kräftigungstraining für den gesamten Körper. Die gesetzlichen Krankenkassen fördern unser Kursprogramm. Da es von Kasse zu Kasse Unterschiede gibt, erkundigen Sie sich vorher bei Ihrer Krankenkasse.

Sektoraler Heilpraktiker
Seit 2009 ist es bundesweit möglich, mit einer sektoralen (gegenständlich beschränkten) Heilpraktikererlaubnis die Physiotherapie als eigenständigen und abgrenzbaren Heilberuf auszuüben. Diese ist auch ohne Zuweisung oder Verordnung durch einen Arzt möglich. Diese Maßnahmen können bisher nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen abgerechnet werden. Hingegen sind Kostenerstattungen durch private Krankenkassen und Beihilfestellen vertragsabhängig möglich. Genaueres sollten Patienten bei Ihrem Kostenträger erfragen.
Die Gebühren für die jeweiligen erbrachten Leistungen orientieren sich an dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH).
Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen sind Ärzte in Ihren Verordnungsmöglichkeiten zum Teil eingeschränkt. Sprich, die gesetzlichen Krankenkassen reglementieren durch ihre Vorgaben in den Heilmittelrichtlinien.
Behandlungsmengen und Behandlungsumfänge. Dies ist nicht immer zum Vorteil des Patienten bzw. des Heilungsprozesses der Verletzung und / oder seiner Erkrankung. In den letzten Jahren gibt es leider immer mehr Patienten, die in ihren Heilungsverläufen schlecht da stehen. Ebenso sind viele Präventionsangebote der Kostenträger leider nur zum Teil wirklich diagnosespezifisch und individuell auf die Bedürfnisse der Patienten angepasst.
Wir bieten Ihnen auf dem Gebiet des sektoralen Heilpraktikers eine eingehende Untersuchung unter Berücksichtigung all Ihrer körperlichen Beschwerden und Einschränkungen. Wir beraten Sie individuell, umfangreich und diagnosespezifisch und stellen Ihnen in unseren Möglichkeiten ein ganzheitliches Therapiekonzept auf. Profitieren Sie also auch ohne ärztliche Verordnung von unserem Wissen und unseren Leistungen im Bereich der Physiotherapie.

Ansprechpartner

Jürgen Lorenzen
Physiotherapeut
Sektoraler Heilpraktiker für Physiotherapie

Kontakt

Telefon: (03946) 524836
E- Mail: AmbulantesTherapiezentrumHarz(at)harzklinikum.com

Beratung

Im Rahmen einer unverbindlichen, persönlichen Beratung informieren wir Sie sehr gerne über unsere aktuellen Angebote. Wir nehmen uns Zeit für Ihre Wünsche und finden gemeinsam mit Ihnen das passende Angebot für Sie. Sehr gerne führen wir Sie im Rahmen der 20-minütigen Beratung durch die Räumlichkeiten des Rehazentrums.
Ihren Wunschtermin vereinbaren Sie unter bitte unter Telefon (03946) 524836.

Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben
Zentrum für Ambulante Rehabilitation Prävention und Gesundheitssport
Bahnhofstraße 15
06484 Quedlinburg
Telefon (03946) 524836
Montags – Freitags 7 - 20 Uhr
Fax (03946) 524939
www.zar-harzklinikum.com
E-Mail:
zar(at)harzklinikum.com

Wo finden Sie uns

Wo finden Sie uns

Harzklinikum Dorothea Christiane Erxleben
Zentrum für Ambulante Rehabilitation,
Prävention und Gesundheitssport (ZAR)

Bahnhofstraße 15
06484 Quedlinburg
Telefon: (03946) 524836
E-Mail: zar(at)harzklinikum.com
www.zar-harzklinikum.com